Bundesjazzorchester 2018 © DMR, Nico Pudimat

Aktuelles

05.03.2018

Winterarbeitsphase in Trossingen

Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus[mehr]

2019 begeht Deutschland mit Partnern in aller Welt den 100. Jahrestag der Gründung des Bauhauses als einer der bedeutendsten kulturellen Errungenschaften des 20. Jahrhunderts. Auch das Bundesjazzorchester wird als Kulturbotschafter Deutschlands einhundert Jahre nach Bauhaus-Gründung ein nationales und internationales Signal für die zeitgenössische Relevanz dieser Bewegung geben. Die Jazz-Avantgarde von heute mit der Bauhaus-Avantgarde von gestern zu verknüpfen, so das Ziel dieses außergewöhnlichen Projektes des Bundesjazzorchesters. Unter dem Titel „Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus“ ist ein Konzertprogramm zu ausgewählten Bauhaus-Filmen für Bigband mit Vokalensemble entstanden. Gemeinsam mit der Eastman School of Music (USA) und dem Archiv des George Eastman Museum Rochester (USA) wurden acht mustergültige Filme von Bauhausprotagonisten bzw. mit Bauhausbezug aus der Zeit der 20er und 30er Jahre ausgewählt, auf deren Basis aktuelle Kompositionen renommierter deutscher und amerikanischer Jazzkomponisten entstanden sind: • Ansgar Striepens: „Excelsior“ (Walter Ruttmann)
• Ansgar Striepens: „Das Ornament des verliebten Herzens“ (Lotte Reiniger)
• Ansgar Striepens: „Das Geheimnis der Marquise“ (Lotte Reiniger)
• Christopher Dell: „Lichtspiel“ (László Moholy-Nagy)
• Gebhard Ullmann: „Berliner Stillleben“ (László Moholy-Nagy)
• Bill Dobbins: „Marseille Vieux Port“ (László Moholy-Nagy)
• Julia Hülsmann: „Großstadt-Zigeuner“ (László Moholy-Nagy)
• Niels Klein: „Lobsters“ (László Moholy-Nagy)
• Oliver Schneller: „White City“ Das Hauptprogramm zeigt fünf Filme des Bauhausmeisters László Moholy-Nagy. Er schlägt inhaltlich sowie filmästhetisch gesehen den Bogen vom frühen Experimentalfilm über den Architekturfilm (Stadtplanung, Verkehr, Puls der Metropole) bis zur sozialen Dokumentation des Lebens am Rand der modernen Großstadt. Als Vorprogramm laufen kurze Werbefilme von Walter Ruttmann und Lotte Reiniger. Diese Werbefilme gelten einerseits als Meisterwerke der frühen Filmanimationstechnik, symbolisieren andererseits aber auch die für das Bauhaus zentrale Frage von Kunst und kommerzieller Vermarktung, Kunst und Anwendbarkeit. Die Komposition „White City“ von Oliver Schneller stellt die Themen „Architektur“ und „Migration“ in den Mittelpunkt, indem projizierte Bilder der sogenannten „Weißen Stadt“ in Tel Aviv in Dialog mit musikalischen Kompositionen treten. Die Komposition für Bigband und Videoprojektion besteht aus unabhängigen, aber in der Folge aufeinander abgestimmten „Klangmodulen“, die sich jeweils auf bestimmte Bildsequenzen beziehen, die – mit der Musik koordiniert – projiziert werden. Der künstlerische Leiter des Projekts, Prof. Niels Klein, gilt als einer der profiliertesten jungen Musiker der aktuellen deutschen Jazzszene. Als Saxophonist und Klarinettist erweckt der ECHO Jazzpreisträger (2015) und WDR Jazzpreisträger (2011) immer wieder besonderes Interesse mit seinen eigenen Projekten sowie als Komponist für Jazzorchester oder auch klassische Ensembles.
01.10.2015

„Pe Werner & Friends“ mit dem Bundesjazzorchester

Konzerte in Gelsenkirchen und Recklinghausen[mehr]

23.09.2015

Bundesjazzorchester auf Talentsuche

Vom 3. bis 6. Januar 2016 finden in Bonn Auswahlvorspiele statt[mehr]

03.09.2015

Nachwuchs trifft Profi

Bundesjazzorchester und WDR Big Band gastieren gemeinsam in Heek [mehr]

13.08.2015

Rain And Grace

56. Arbeitsphase des Bundesjazzorchesters in Rheinsberg[mehr]

29.04.2015

BuJazzO mit Solist Florian Weber auf dem Klavier-Festival Ruhr

Am Mittwoch, den 29. April 2015 um 20.00 Uhr gastierte das Bundesjazzorchester unter der Leitung von Prof. Jiggs Whigham im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr in der Gebläsehalle der Heinrichshütte...[mehr]

Orchester Kurt Edelhagen 1964, ©WDR/Heinz Karnine
14.04.2015

Edelhagen Remembered

Neues Programm des Bundesjazzorchesters mit Arrangements des Kurt-Edelhagen-Orchesters[mehr]

01.02.2015

Tenor- und Bassposaune neu besetzt

Alistair Duncan (Tenorposaune) und Jonas Jung (Bassposaune) sind die Neuzugänge im Posaunensatz des BuJazzO[mehr]

Quito und der Cotopaxi, © Indira Suresh
25.09.2014

Das Bundesjazzorchester zu Gast in Ecuador

Zum ersten Mal seit seiner Gründung im Jahr 1988 besucht das Bundesjazzorchester vom 29. September bis 15. Oktober 2014 den südamerikanischen Subkontinent.[mehr]

© DMR, Klaus Lönze
10.09.2014

BuJazzO & NYJO – Freedom & Friendship – A Century of Jazz

Gemeinschaftsprojekt des Bundesjazzorchesters (D) und des National Youth Jazz Orchestra (UK)[mehr]

Bundesjazzorchester unter der Leitung von Prof. Niels Klein, © DMR, Klaus Lönze
07.08.2014

Groove and the Abstract Truth

54. Arbeitsphase des Bundesjazzorchesters vom 17. bis 24. August in Rheinsberg[mehr]

Bundesjazzorchester, Mike Herting, Cheikh Lebiadh und Goundo Cissokho, © Angelika Prox-Dampha, Goethe-Institut Dakar
13.06.2014

Premiere: Bundesjazzorchester bringt Westafrika-Tournee nach Deutschland

Konzert am 3. Juli 2014 in der Bundeskunsthalle Bonn[mehr]

11.03.2014

500 Arrangements aus 25 BuJazzO-Jahren zukünftig in Trossingen

Bundesjazzorchester übergibt Notenarchiv an Bundesakademie Trossingen [mehr]

20.02.2014

Von jungen Talenten und ehrwürdigen Jazz-Legenden

53. Arbeitsphase mit Manfred Schoof und Alexander von Schlippenbach[mehr]

23.01.2014

BuJazzO Volume 12 „afropa“

Live-Aufnahmen der Westafrika-Tournee ab 24. Januar im Handel erhältlich [mehr]

14.01.2014

Neue Talente für das Bundesjazzorchester

Ergebnisse der Probespiele 2014[mehr]

11.12.2013

Auf der Suche nach neuen Talenten

Probespiele des Bundesjazzorchesters vom 6. bis 9. Januar in Bonn[mehr]

18.10.2013

Music for swinging dancers

Bundesjazzorchester ist offizielle Bigband des Bundespresseballs 2013[mehr]

01.10.2013

Grenzenlos - Wie Jazz Europa verbindet

Bundesjazzorchester im WDR Fernsehen am 07.10.2013, 23:10 Uhr[mehr]

29.08.2013

At The Jazz Band Ball

Bundesjazzorchester am 6. September bei BASF in Schwarzheide[mehr]

Treffer 21 bis 40 von 59
 
Unsere Förderer und Partner:
Anmelden