BuJazzO mit Solist Florian Weber auf dem Klavier-Festival Ruhr

Am Mittwoch, den 29. April 2015 um 20.00 Uhr gastierte das Bundesjazzorchester unter der Leitung von Prof. Jiggs Whigham im Rahmen des Klavier-Festivals Ruhr in der Gebläsehalle der Heinrichshütte Hattingen. Präsentiert wurden die Ergebnisse der vergangenen Winterarbeitsphase, die vom 28. März bis 4. April 2015 in der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst Palazzo Ricci in Montepulciano stattfand.

Im Zentrum des Abends stand die Rhapsody in Blue (George Gershwin) in der von Ferde Grofé für das Paul-Whiteman-Orchester arrangierten Version für Bigband und Solopiano. Dieses frühe Werk ist ein wichtiger Meilenstein im Zusammentreffen von Jazz und konzertanter Sinfonik. Darüber hinaus erklangen Arrangements des Kurt-Edelhagen-Orchesters aus der Zeit von 1965 bis 1972, als Jiggs Whigham selbst in Köln Mitglied dieses Ensembles war.

Pianist Florian Weber, Mitglied des Bundesjazzorchesters von 1998 bis 2000 und neben vielen Auszeichnungen Preisträger des Echo Jazz 2013 sowie des WDR Jazzpreises für Improvisation 2014, begleitete das Bundesjazzorchester als Solist an diesem besonderen Abend in Hattingen.

Bild Bild Bild Bild