Edelhagen Remembered

Neues Programm des Bundesjazzorchesters mit Arrangements des Kurt-Edelhagen-Orchesters

Orchester Kurt Edelhagen 1964, ©WDR/Heinz Karnine

In der Winterarbeitsphase vom 28. März bis 4. April 2015 in der Europäischen Akademie für Musik und Darstellende Kunst Palazzo Ricci in Montepulciano widmete sich das Bundesjazzorchester dem musikalischen Schaffen des Kurt-Edelhagen-Orchesters, in dem sein künstlerischer Leiter Prof. Jiggs Whigham vor 50 Jahren Mitglied wurde. Einstudiert werden Arrangements des Edelhagen-Orchesters aus der Zeit zwischen 1965 und 1972, u.a. von Wilton Gaynair, Jimmy Deuchar, Bora Rocovic, Rob Pronk, Kenny Napper und Peter Herbolzheimer. Für sein Vokalensemble hat das Bundesjazzorchester neue Arrangements einiger Edelhagen-Titel zusätzlich in Auftrag gegeben.

Mit diesem Programm ehrt das Bundesjazzorchester Kurt Edelhagen als wichtigen Wegbereiter des Jazz in der jungen Bundesrepublik. Im Edelhagen-Orchester versammelten sich die besten Jazzmusiker ihrer Zeit. In diesem kreativen Umfeld entstanden in Köln so wichtige Projekte wie die Kenny Clarke/Francy Boland Big Band, die WDR Big Band oder der Jazz-Studiengang an der Hochschule für Musik.

Das Bundesjazzorchester ist dem Westdeutschen Rundfunk als „tutti pro“-Patenorchester der WDR Big Band sowie als WDR 3 Kulturpartner eng verbunden. Diese Partnerschaften ermöglichen die aktuelle Produktion „Edelhagen Remembered“ mit wiederentdeckten Schätzen aus dem WDR-Notenarchiv.

Bild Bild Bild Bild