The Art Of The Chart

58. Arbeitsphase unter Leitung von Jörg Achim Keller

Die 58. Arbeitsphase des Bundesjazzorchesters findet in diesem Jahr vom 28. August bis 3. September in der Musikakademie Rheinsberg statt. Das Ensemble wird unter der Leitung von Jörg Achim Keller ein Programm mit dem Titel „The Art Of The Chart“ einstudieren. Der Chefdirigent der NDR-Bigband bringt neben seinen eigenen Arrangements auch Schätze aus seinem umfassenden Archiv, u.a. von Thad Jones, Bill Holman, Bob Brookmeyer, Ernie Wilkins, Benny Carter und Bill Finegan mit nach Rheinsberg.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Jörg Achim Keller einen herausragenden Vertreter der deutschen Bigband-Landschaft gewonnen haben. Er wird mit seiner großen Erfahrung unseren jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Einblick gewähren in seine professionelle Arbeit mit dem Klangkörper ‚Bigband‘,“ so Dominik Seidler, Projektleiter des Bundesjazzorchesters.

Der junge Spitzennachwuchs des Jazz wird bei der Erarbeitung des Programms traditionell durch eine Auswahl von renommierten Dozenten unterstützt. In die Musikakademie Rheinsberg kommen u.a. Axel Schlosser (tp), Günter Bollmann (tb), Oliver Leicht (sax), Hans Vroomans (p, rhythmus), Christian von Kaphengst (b, rhythmus) und Jeff Cascaro (voc). Die Arbeitsphase wird zudem für die jährliche Hörfunkproduktion für den Westdeutschen Rundfunk genutzt, die auch in diesem Jahr von Tonmeisterstudenten des Erich-Thienhaus-Instituts Detmold unter der Leitung von Prof. Michael Schubert im Schlosstheater Rheinsberg durchgeführt wird.

Das neu erarbeitete Repertoire wird zum Abschluss der Arbeitsphase am Abend des 3. September um 19.30 Uhr im Schlosstheater Rheinsberg der Öffentlichkeit präsentiert.

Bild Bild Bild Bild