Three Nations Under One Groove

Ausbau der Partnerschaft mit britischen und niederländischen Kollegen

Vom 3. bis 8. April 2019 findet das erfolgreiche Bigband-Projekt THREE NATIONS UNDER ONE GROOVE in Großbritannien seine Fortsetzung. Gemeinsam mit den niederländischen Kollegen des Nationaal Jeugd Jazz Orkest (NJJO, Niederlande) und den britischen Musikern des National Youth Jazz Orchestra (NYJO, United Kingdom) absolviert das Bundesjazzorchester eine intensive Probenphase in der renommierten Tonbridge School nahe London mit anschließenden Konzerten in Bury St Edmunds (The Apex,
5. April), London (Blackheath Halls, 6. April) und Corby (The Core at Corby Cube, 7. April).

Zuletzt trafen sich die rund 70 jungen Spitzenmusikerinnen und -musiker im September 2018 zu einer Proben- und Konzertphase in Deutschland. Das musikalische Programm, haben die künstlerischen Leiter Mark Armstrong (NYJO), Johan Plomp (NJJO) und Jiggs Whigham (BuJazzO) speziell für diese Kooperation zusammengestellt. Es erklingen unter anderem Titel aus dem aktuellen Programm A TRIBUTE TO THE KENNY CLARKE-FRANCY BOLAND BIG BAND, das das Bundesjazzorchester vor wenigen Tagen in Trossingen erstmals präsentierte.

„Mit diesem Gemeinschaftsprojekt wollen wir den kulturellen Austausch innerhalb Europas vorantreiben und den jungen Jazz in Europa stärken. Die enge Zusammenarbeit der drei Länder ermöglicht den jungen Musikern, ihr kreatives Netzwerk über nationale Grenzen hinweg auszubauen. Das musikalische Vokabular der jeweils anderen kennenzulernen, gemeinsam ein Repertoire zu erarbeiten, und die Freude am Jazz an das Publikum weiterzugeben“, so Dominik Seidler, Projektleiter des Bundesjazzorchesters.

Der Film THREE NATIONS UNDER ONE GROOVE: youtu.be/YC9mTJ_lGzc 



Bild Bild Bild Bild