Zukunftsmusik

Zum vierten Mal hat das Bundesjazzorchester einen Kompositionswettbewerb ausgeschrieben. Junge Komponist*innen und -Arrangeur*innen bis zum Alter von 30 Jahren waren eingeladen ihre Werke für Jazzorchester und/oder Vokalensemble einzureichen. Es waren sowohl eigene Kompositionen als auch Arrangements fremder Stücke zugelassen. Wir danken für die zahlreich eingegangenen Bewerbungen. Die Jury, bestehend aus Hendrika Entzian (Komponistin, Arrangeurin, Bassistin) und dem künstlerischen Leiter des Bundesjazzorchesters Prof. Niels Klein wird die Einsendungen nun sichten. Nach der Juryentscheidung werden alle Preisträger*innen und ihre ausgezeichneten Kompositionen/Arrangements hier veröffentlicht. Alle durch die Jury ausgewählten Kompositionen werden im Rahmen der 71. BuJazzO-Arbeitsphase mit Niels Klein für die Konzertsaison 2023/2024 erarbeitet. Das Überlassen des Notenmaterials inkl. der Aufführungsrechte wird mit 1.000 € pro Komponist*in honoriert.

Ausschreibung

Download Ausschreibung

Jury

Hendrika Entzian
Zunächst in Hamburg, dann in Köln studierte Hendrika Entzian Kontrabass. Neben ihrer Beteiligung an verschiedenen Kölner Projekten legte sie zunehmend mehr Augenmerk auf Komposition, absolvierte in der Folge ein Masterstudium Jazz- Arrangement und -Komposition ebenfalls an der HfMT Köln. Hendrika schreibt und arrangiert regelmäßig für große Besetzungen wie u.a. der WDR Big Band, dem niederländischen Metropol Orchestra und dem Kölner Subway Jazz Orchestra. Mit Hendrika Entzian+ gründete sie ihr eigenes Jazz Orchester, dessen Debüt CD „Marble“ im April 2020 bei Traumton Records erschien. Hendrika Entzian ist WDR Jazzpreis-Trägerin in der Kategorie Komposition 2018. Sie unterrichtet an der Musikhochschule Köln Jazztheorie und Arrangement / Komposition.

Niels Klein
Niels Klein gilt als einer der profiliertesten jungen Musiker der aktuellen deutschen Jazzszene. Als Saxophonist und Klarinettist tritt er auf nationalen und internationalen Festivals auf. Besonderes Interesse erweckt der ECHO Jazzpreisträger (2015) und WDR Jazzpreisträger (2011) immer wieder mit seinen eigenen Projekten, so zum Beispiel seinem Quartett „Tubes & Wires“ und dem orchestralen Projekt „LOOM“. Klein ist Gründungsmitglied des Kölner Jazzkollektivs KLAENG, welches mit zahlreichen Aktionen und Festivals die Kölner Jazzszene bereichert. Seit 2016 ist Klein Professor für Jazzsaxophon an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Preisträger*innen

Werden in Kürze hier veröffentlicht

Logo BMFSFJ Logo GVL Logo Mercedes-Benz Logo WDR 3
femdom-scat.com
femdommania.org