Aktuelles

Matthias Schriefl (c) Jürgen Bindrim

ALPENJAZZ

Eine Mischung aus alpiner Volksmusik, Jazz und zeitgenössischen Grooves

Unter der Leitung von Matthias Schriefl präsentiert das BuJazzO im Sommer 2021 ein neues Programm, das den kreativen Solistinnen und Solisten der Big Band Raum gibt, den Alpen-Jazz-Stil mit eigenen Impulsen zu bereichern. Schnittmengen zwischen alpiner Volksmusik, Jazz und zeitgenössischen Grooves werden erforscht und zu neuen Höhepunkten führen. Dabei liegt Schriefl besonders die Freiheit der Rhythmusgruppe am Herzen. Besondere Aufmerksamkeit erhält auch das Vokalensemble des BuJazzOs, das sowohl Ausflüge in die 20er- und 30er-Jahre-Schlagerwelt macht, als auch Jodeltechniken für sich neu auslotet. Und auch der Humor wird bei diesem Programm mit Titeln wie „Wir wollen freie Sicht auf das Mittelmeer, die Berge müssen weg!" nicht zu kurz kommen.

Matthias Schriefl, Jahrgang 1981, wuchs am Rande der Alpen in Maria Rain im Allgäu auf. Mit 15 Jahren wurde er jüngstes Mitglied im Bundesjazzorchester. Von 2000 bis 2005 studierte er Jazztrompete in Köln und Amsterdam. Von 2008 bis 2010 tourte er mit seiner Band Shreefpunk als „Rising Star“ der European Concert Hall Organisation durch die großen Konzerthäuser Europas. Danach experimentierte er vorwiegend mit alpiner Musik. 2012 brachte er bei ACT in der Reihe „Young German Jazz“ das mehrfach preisgekrönte Album mit Six, Alps & Jazz heraus. Es folgen bis heute regelmäßig neue CD-Aufnahmen mit diversen Bands, in welchen er als Musiker und Komponist seinen jeweiligen Mitmusikern wie “maßgeschneidert” seine Stücke auf den Leib schreibt.

Logo des Vereins 321-2021 1700 Jüdisches Leben in Deutschland
Klingende Utopien – #2021JLID
BuJazzO widmet sich jüdischem Leben in Deutschland [mehr]
I'll Look Around
Neues Musikvideo zum Jahresausklang [mehr]
Three Nations Under One Groove 2020
Virtuelles Treffen mit Partnerorchestern aus Großbritannien und den Niederlanden [mehr]
Michael Gibbs (c) Steven Haberland
Remote & Real
Sommer-Arbeitsphase mit Michael Gibbs digital und im Studio [mehr]
BuJazzO at home: One-Trick Pony
Split-Screen-Video „One-Trick Pony“ mit den Gästen Fay Claassen und Paul Heller [mehr]
Online-Seminarreihe wird fortgesetzt
Projektübergreifende Seminarreihe für Musikerinnen und Musiker [mehr]
Erfolgreiche Probespiele
38 neue Musikerinnen und Musiker in Köln ausgewählt [mehr]
Cuban Fire
Neue CD bei Double Moon Records erschienen [mehr]
Forty Years Outside The Box
Sommerarbeitsphase mit Django Bates [mehr]
Bundesjazzorchester feiert Bauhaus in Tel Aviv
Kooperation mit dem Israel Conservatory of Music [mehr]
Three Nations Under One Groove
Ausbau der Partnerschaft mit britischen und niederländischen Kollegen [mehr]
A Tribute To The Kenny Clarke-Francy Boland Big Band
63. Arbeitsphase nimmt Musik der Clarke-Boland Big Band in den Fokus [mehr]
Dr. Franziska Giffey eröffnete das Set des Bundesjazzorchesters in der Elbphilharmonie Hamburg (© Henning Fix)
Zweimal 30 Jahre Jazz-Nachwuchsförderung in der Elbphilharmonie
Ausverkauftes Konzert mit Randy Brecker, BuJazzO und LJJO Hamburg [mehr]
Bundesjazzorchester mit neuer künstlerischer Leitung
Ansgar Striepens tritt 2020 die Nachfolge von Jiggs Whigham an [mehr]
Three Nations Under One Groove
Projekt mit Partnerorchestern aus UK und NL [mehr]
CD-Release BUJAZZO 30
Erscheinungstermin: 3. August 2018 bei Double Moon Records [mehr]
„Klingende Utopien“ in Nordamerika
Bundesjazzorchester reist mit aktuellem Bauhaus-Programm nach USA und Kanada [mehr]
30 Jahre Bundesjazzorchester
Jubiläumskonzert mit Randy Brecker in der Kölner Philharmonie [mehr]
Bundesjazzorchester erhält Frankfurter Musikpreis
Feierliche Preisverleihung mit Laudator Till Brönner in der Frankfurter Paulskirche [mehr]
Winterarbeitsphase in Trossingen
Klingende Utopien – 100 Jahre Bauhaus [mehr]
Bild Bild Bild Bild